Der Betrieb ist seit 1900 im Familienbesitz – bis 1965 hieß unser Hof „Rauscher“. Mit der Heirat von Georg Stangl sen. und Katharina Rauscher im Jahre 1965 hieß unser Hof „Stangl“. Im Jahre 1968 waren auf dem Hof insgesamt 40 Rinder (davon 12 Milchkühe), 25 bis 30 Schweine und 50 Hühner. 1968 wurde die Rinderhaltung aufgegeben. Im selben Zug wurde in die Legehennenhaltung investiert. Es wurde eine Scheune umgebaut, in der Legehennen gehalten wurden. 1994 wurde ein weiterer Legehennenstall gebaut. 1998 übernahm Georg Stangl jun. den Betrieb. Im Jahr 2003 wurde ein weiterer Legehennenstall gebaut. Dieser Stall war der erste in Boden- und Freilandhaltung. So werden jetzt alle Hühner auf dem Betrieb artgerecht in Boden- und Freilandhaltung gehalten. Im Jahre 2010 wurde ein Ganzkornsilo für die Fütterung der Legehennen gebaut, so muss das Getreide vor der Verfütterung nicht mehr getrocknet werden. Das schont die Umwelt da kein Heizöl zur Trocknung verwendet werden muss. Aktuell wird der Betrieb von Georg und Ingrid Stangl mit den Hofnachfolgern Korbinian mit Freundin Carolin, Sohn Thomas und Tochter Carolin bewirtschaftet.